Interview Thomas Gravereau

Interview mit Thomas Graverau

Anlässlich der Valentins-Kollektion "We are" blicken wir zurück auf die Zusammenarbeit mit Thomas Gravereau, einem Künstler, der die Liebe in ihrem ganzen Prisma erstrahlen lässt.

Wer ist Thomas Gravereau? Woher kommst du und was macht dich aus? 

Hallo! Ich bin ein recht ängstlicher, manchmal lustiger Typ und ich stelle mir immer viel zu viele Fragen. Ich bin weiß, cis und schwul. Ich bin in Bordeaux geboren und bin nach Paris gezogen, um dort Werbung zu studieren. Ich habe in der Kommunikation und im Brand Management in Agenturen und bei Werbekunden gearbeitet. Eines Tages hatte ich die Nase voll und beschloss, mich selbstständig zu machen. Vor zweieinhalb Jahren habe ich angefangen, Illustrationen zu zeichnen, was mir sehr viel Spaß macht und mir ermöglicht, viele Dinge auszudrücken, die ich nur schwer verbalisieren kann. Also habe ich beschlossen, es zu meinem Beruf zu machen, auch wenn ich nicht wirklich zeichnen kann :)





Man hat das Gefühl, dass du die Illustrationen nutzt, um hervorzuheben, sichtbar zu machen und aufzudecken. Kannst du uns ein wenig mehr darüber erzählen? 

Ich habe ein paar Jahre nachdem ich mich mit dem Thema Feminismus auseinandergesetzt habe und die LGBTQIA+ Kultur entdeckt hatte, mit den Illustrationen begonnen. Es war ein großer Schlag ins Gesicht: eine Mischung aus Glück und Rebellion. Ich fand es unfair, erst so spät in meinem Leben Zugang zu diesen Informationen zu haben. Also dachte ich, dass es eine gute Sache wäre, zu illustrieren und auszudrücken, was ich als Kind gerne gesehen und gehört hätte. Meine Arbeit ist in erster Linie ein Bedürfnis danach, auf Vielfältigkeit aufmerksam zu machen (Körper, Liebe, Geschlechter, Hautfarbe...). Es mag hinter meinem kindlichen und frechen Stil leicht naiv und spaßig wirken, aber meine Illustrationen tragen immer eine Botschaft, einen Denkanstoß. Ich liebe es, festgefahrene Ansichten zu verdrehen und das, was man für selbstverständlich hält, infrage zu stellen.

Was kannst du uns über den Print der Kollektion erzählen?

Ich wollte ein Motiv entwerfen, das die Liebe in all ihren Facetten erstrahlen lässt. In der Vielfalt der Körper, der Geschlechter, des Alters, der sexuellen Orientierungen und der Sexualität... Ich wollte eine sexuelle, liebevolle, sinnliche Liebe illustrieren. Ob allein, zu zweit oder zu mehreren (wenn man Lust dazu hat). Zeigen, dass es in der Liebe keine Regeln gibt. Einzig und allein zählt, sich gegenseitig zu respektieren und sich wohlzufühlen. (Mit oder ohne Orgasmus, denn das ist nicht das Wichtigste.)



Was machst du am Valentinstag?

Nichts Besonderes, abgesehen von einem gemeinsamen Raclette mit meinem Freund. Aber dieses Jahr ziehen wir an diesem Tag um, also wird es wahrscheinlich eher auf Junkfood hinauslaufen.



Ein paar abschließende Worte, bevor du gehst? Etwas, was du unbedingt loswerden möchtest?

Danke für diese Kollaboration, die mich wahnsinnig begeistert hat. Ich kann es kaum erwarten, dass sie endlich veröffentlicht wird und dass eure Community sie zum Leben erweckt. Küsschen.



Entdecke die limitierte Kollektion We are: